Imagefilm von Top Beratung bei You Tube Who Finance Top Berater

Depotoptimierung durch die ip GmbH

Was ist Depotoptimierung?

Depotoptimierung ist Vertrauenssache!

Wer die Märkte beobachtet, erkennt schnell: Bei der Kapitalanlage nur auf ein Pferd zu setzen, gleicht einem Glücksspiel. Heute sind es die Aktien, die durchstarten und gute Gewinne verheißen, morgen sind es vielleicht schon wieder die Rentenpapiere oder Rohstoffe wie Gold.

Ein guter Mix aus verschiedenen Anlageformen sichert über die notwendige Streuung eine langfristig erfolgreiche Kapitalanlage. Leichter gesagt als umgesetzt, schließlich sind die Märkte gerade im Finanzbereich schier unüberschaubar groß und die Verteilung des zur Investition anstehenden Geldes auf verschiedene Assets vom Laien kaum erfolgreich zu bewältigen.

Harry Markovitz – bekannt durch seine Portfoliotheorie

Wer sich mit der Optimierung seines Depots, gleich ob aus Aktien, Renten, Immobilien oder Fonds bestehend, beschäftigt, stößt schnell auf den Namen Harry M. Markowitz. Der 1927 geborene Ökonom hat sich vorrangig mit mathematischen Methoden zur Bewertung von wirtschaftlichen Portfolios befasst und erhielt für seine Theorie zur Portfolioauswahl 1990 sogar einen Nobelpreis.

Im Fokus seiner Forschung stand dabei die Frage nach dem „effizienten Depot“, das sich hauptsächlich durch ein ausgewogenes Verhältnis von Chance (Ertrag) und Risiko (Kursschwankung) beschreiben lässt. Besonders interessant in dieser Theorie ist die Erkenntnis, dass der Erfolg eines Anlageportfolios nicht so sehr vom Einzelwert abhängt, sondern vielmehr von der richtigen Kombination verschiedener Einzelwerte.

Chance und Risiko – beides gehört zusammen!

Die zu erwartende Rendite einer Geldanlage spiegelt letztlich immer die Erwartung an die Gewinnentwicklung des dahinterstehenden Produktes (bei Aktien des ausgebenden Unternehmens) wider. Ein Wertpapier zu kaufen, um es nach einer bestimmten Zeit zu einem höheren Kurs wieder verkaufen zu können, bedeutet immer, dass der Investor davon ausgeht, der Markt wird sich in seinem Sinne, also nach oben entwickeln. Das ist aber natürlich keineswegs immer der Fall – es handelt sich nur um eine mehr oder weniger fundierte Annahme, die der Investmententscheidung zugrunde gelegt wird.

Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Annahmen immer mit dem Risiko einer Fehleinschätzung der künftigen Marktentwicklung einhergehen können. Die „todsichere“ Anlage mit exzellenter Rendite und ohne Risiko gibt es nicht – je höher die Renditeerwartung, desto höher auch das Risiko einer Negativperformance.

Das richtige Timing bei der Geldanlage

Ein wichtiger Erfolgsfaktor bei der Geldanlage sind der richtige Einstiegszeitpunkt und der entsprechende Ausstieg (Verkauf des Wertpapiers). Fondsgesellschaften bieten heute mit entsprechenden Sparplänen Lösungen auch für den kleinen Geldbeutel an, die das Risiko des falschen Einstiegszeitpunktes mit dem sogenannten Cost-Average-Effekt reduzieren. Allerdings lässt sich diese Methode nicht für jedes Investment anwenden – das richtige Timing zu finden erfordert deshalb fundiertes Wissen und tiefe Analyse des entsprechenden Marktes.

Wie finde ich den richtigen Finanzberater? Der richtige Berater – Ihr Schlüssel zum Erfolg

Die oben angesprochenen Fakten legen nahe, dass eine erfolgreiche Kapitalanlage wahrscheinlicher wird, wenn ein professioneller Berater vor der Anlageentscheidung konsultiert wird. Den richtigen Berater zu finden ist nicht leicht, allerdings hilft die Beachtung einiger Grundregeln bei der Auswahl:

Der Berater Ihres Vertrauens soll wirklich unabhängig von den Anbietern der vertriebenen Produkte sein. Vermittlungsprovisionen oder ähnliche Motivatoren können die Objektivität Ihres Beraters bewusst oder unbewusst beeinflussen. Wählen Sie gegebenenfalls lieber einen Berater, der für Sie auf Honorarbasis zum Beispiel mit festen Stundensätzen tätig wird und Provisionsregelungen ausschließt.

Genauso wichtig wie die Unabhängigkeit ist die Qualifikation des Beraters. Neben der fachlichen Eignung, die sich durch entsprechend langjährige Erfahrung im entsprechenden Anlagesektor und nachgewiesene Weiterbildungen einschätzen lässt, ist auch die persönliche Eignung ein wichtiges Auswahlkriterium. Hierbei lassen sich entsprechende Bewertungen in öffentlichen Foren, persönliche Empfehlungen oder am besten auch der eigene Eindruck nach einem persönlichen Kennenlernen als Entscheidungskriterien heranziehen. Letztlich müssen Sie sich als Investor bei Ihrem Berater gut aufgehoben fühlen – immerhin geht es um Ihr Geld.

Sind Sie neugierig geworden und nun auch auf der Suche nach einem guten Finanzberater? Dann schauen Sie gleich mal im Internet unter www.top-beratung.de nach. Sie finden dort einen erfahrenen Top-Finanzberater aus Bensheim, der eine Vielzahl Ihrer Fragestellungen zum Thema Geldanlage gerne beantworten wird!


Interesse? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit mir auf.

Kontaktieren Sie mich »